Aktuell

Gewählt! Wir sind stolz auf unsere neue Nationalrätin aus Kilchberg.

Jahresversammlung glp Kilchberg 31. Oktober 2019

Ort: Conradstift, Alte Landstrasse 82, Kilchberg

Zeit: 19.30

Wer: Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten

Themen: Masterplanung Lätten (Gebiet zwischen Autobahn und Kilchberg), Runder Tisch Bahnhofstrasse, Wahlen Vorstand, Rechnung 2018, und weitere Themen

Gemeindeversammlung vom 25. Juni 2019: Die glp empfiehlt Ablehnung des Gestaltungsplans Brunnenmoos

Nach intensivem Studium des Richtprojekts und des Gestaltungsplans ist die glp Kilchberg mehrheitlich zum Schluss gekommen, dass zum Schutz des Ortsbilds der vorliegende private Gestaltungsplan abgelehnt werden muss. Das Areal liegt in einer der schönsten Kernzonen Kilchbergs. Der Landstreifen entlang der Dorfstrasse mit dem historischen Haus (erbaut 1813) , welcher im Bereich des Gestaltungsplans liegt, ist im Inventar der schutzwürdigen Ortsbilder von überkommunaler Bedeutung eingetragen. Statt den ortsüblichen Schrägdächern sieht das Richtprojekt, welches dem Gestaltungsplan zugrunde liegt, Flachdachbauten vor, welche in keiner Weise in die Kernzone passen. Flachdächer in der Kernzone „Obere Dorfstrasse“ wurden bei der letzten BZO Revision zwar nicht ganz ausgeschlossen. Bei besonders guter Einordnung können Flachdächer zugelassen werden. Dazu braucht es aber ein externes Fachgutachten, welches noch nicht vorliegt. Besonders gravierend für das Ortsbild – und in Abweichung der Bauordnung - wäre zudem die Sondererlaubnis für zwei zusätzliche Stockwerk für Flachdachbauten: ein drittes Vollgeschoss und ein Dachgeschoss. Die BZO sieht bei Flachdachbauten in der Kernzone „Obere Dorfstrasse“ zwei Vollgeschosse und kein Dachgeschoss vor. Zudem erhöht der Gestaltungsplan die maximalen Gebäudelänge von 30 auf 43 Meter (+43%). Dies ebnet den Weg für überdimensionierte Flachdachbauten. Dies in Abweichung der Bauordnung, welche festlegt, dass in der Kernzone „Obere Dorfstrasse“ bei baulichen Massnahmen die Erscheinung und die Eigenart des Dorfbildes zu respektieren sind (BZO, S. 8). Die Gemeinde bzw. ihre Bewohner haben sich mehrfach für den Schutz des dortigen Ortsbilds ausgesprochen. Letztes Beispiel ist die Renovation des „Meierhüslis“.

Velobörse 6. April 2019

Die glp Kilchberg organisiert zusammen mit den Grünen wieder die beliebte Velobörse.

JA zum neuen Standort für Feuerwehr und Werkhof, Abstimmung vom 10.2.2019

Die Grünliberale Partei begrüsst den Entscheid des Gemeinderats, eine Variantenabstimmung über das Bauprojekt Werkhof/Feuerwehrdepot durchzuführen. Sie erlaubt der Bevölkerung von Kilchberg zu entscheiden, ob sie am bisherigen Standort an der Alten Landstrasse 166 festhalten will, oder ob sie Werkhof und Feuerwehrdepot auf das Areal bei der Schiessanlage Im Tal verlegen will.

Bei der Entscheidfindung stellt sich die grundsätzliche Frage, ob die Vorlage primär aus finanzieller Sicht beurteilt werden soll. Falls ja, dann wäre die Sanierung und Erweiterung das heutigen Standorts im Vorteil, weil die direkten Kosten tiefer sind (wobei auch die Sanierung/Erweiterung teuer wird). Die glp ist allerdings der Ansicht, dass der Entscheid nicht nur aufgrund von direkten Kostenüberlegungen gefällt werden sollte. Aus Sicht der glp geht es ebenso um den Wert des Grünstücks an der Alten Landstrasse und die bauliche Entwicklung von Kilchberg. Der bestehende Bau ist ein Kind der 60er Jahre. Heute käme vermutlich niemand mehr auf die Idee, an dieser einmaligen See- und Alpenblicklage zwischen den historischen Bauten Ensemble Uf Brunnen und Schellergut einen Beton-Zweckbau zu erstellen. Deshalb sehen wir die Abstimmung als einmalige Chance für Kilchberg, einen Entscheid aus der Vergangenheit zu korrigieren und die Weichen zugunsten von zukünftigen Generationen zu stellen. Durch das Verlegen von Werkhof/Feuerwehrdepot hinter die Autobahn wird an der Alten Landstrasse an schönster Lage ein Freiraum geschaffen, der das Ensemble Uf Brunnen mit dem Schellergut verbindet und eine neue, grosszügige Einheit schafft. Das ist visionär und vergleichbar mit dem mutigen Entscheid der Kilchberger Bevölkerung von 1982, als sie für viele Millionen Teile des Gutsbetriebes „Uf Stocken“ erwarb. Mit diesem teuren aber bahnbrechenden Entscheid nahm eines der wichtigsten Vorhaben Kilchbergs seinen Anfang und sicherte Generationen ihr Naherholungsgebiet. Durch den Rückbau an der Alten Landstrasse 166 können auch wir einen Meilenstein in der Geschichte von Kilchberg setzten und einen wertvollen Freiraum an zentraler Lage schaffen, der als Parkanlage allen zugänglich sein wird. Zukünftige Generationen werden es uns in Anbetracht der zunehmenden Verdichtung danken.

Durch den Rückbau gehen allerdings acht günstige Wohnungen verloren. Weil günstiger Wohnraum in Kilchberg wichtig ist und zu einem guten Bevölkerungsmix führt, wird sich die glp dafür einsetzen, dass adäquater Ersatz gefunden wird.

2 x JA am 25. November 2018

Eine Mehrheit von 55% sagt am 25. November 2018 Ja zum Gestaltungsplan Bahnhofstrasse und 56% sagen Ja zum Baurechtsvertrag mit dem Coop. 

Die glp unterstützte die Vorlage, weil sie die Gemeinde dem zentralen Ziel, das Dorfzentrum für das Einkaufen attraktiver zu machen, einen grossen Schritt näher bringt. Gerade für all jene, die altershalber oder aus ökologischen Gründen kein Auto haben, ist es wirklich sehr wichtig und wertvoll, wenn in Kilchberg endlich mehr als nur das Nötigste eingekauft werden kann. Der neue Coop wird ein attraktives Angebot bieten können, das schon bald alle schätzen werden (auch die heutigen Gegner). Der Standort am Bahnhof ist ideal. Dank dem Ortsbus können Einkäufe auch den Berg hochtransportiert werden. Denkbar ist zudem ein Heimlieferservice, wie es ihn bereits in Thalwil oder Sihlcity gibt. Ein Grossverteiler als Anziehungspunkt bringt auch dem lokalen Gewerbe zusätzliche Kundschaft, was das Weiterbestehen der sehr geschätzten Angebote sichert. 

Zudem erhöht die Neugestaltung der Bahnhofstrasse mit dem Abbau der unschönen Parkierrampe, die Einführung der Tempo 20 Zone und die Reduktion der oberirdischen Parkplätze (dank Parkgarage) die Aufenthaltsqualität an der Bahnhofstrasse. 

Das Ja zum Gestaltungsplan Bahnhofstrasse ist eine grosse Chance für die Gemeinde Kilchberg. Damit kann die Feinplanung beginnen. Dabei muss die Sorge vieler um das Ortsbild ernst genommen werden. Die Gestaltung des Coopgebäudes ist zentral und muss sehr sorgfältig erfolgen.

Abstimmungs- und Wahlparolen November 2018

Parolen:

Urnenwahl und Urnenabstimmung 25. November 2018

  • Gestaltungsplan Bahnhofstrasse und Baurechtsvertrag mit Coop: 2x Ja
  • Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderats: Stimmfreigabe

Gemeindeversammlung vom 27. November 2018

  • Neue Parkierungsverordnung: Ja
  • Budget 2019: Ja
Gemeindewahlen 2018

Erfreuliche Wahlen für die Grünliberalen in Kilchberg:

 

v.l.n.r.: Irene Salvi (RPK), Christian Benz (Gemeinderat ab Juli 2018), Judith Bellaiche (Gemeinderätin bis Juni 2018), Urs Zollinger (Präsident glp Kilchberg), Chris Geissler (Schulkommission, nicht auf dem Bild)